X
DE | AT | EN
0800 30 40 40 gebührenfrei

Info

Für kostenloses Infomaterial einfach folgendes Formular ausfüllen.

 

ICL / PHAKE LINSEN

die implantierbare Kontaktlinse

WODURCH KENNZEICHNET SICH EINE IMPLANTIERBARE LINSE (ICL) AUS

Die Implantation einer phake Intraokularlinse ermöglicht Korrekturen auch extrem starker Sehschwächen. Kurzsichtigkeit (bis -23,5 Dioptrien), Weitsichtigkeit (bis +12 Dioptrien) und Hornhautverkrümmung bis zu 6 Dioptrien können durch die Linsenimplantation ausgeglichen werden. Im Gegensatz zur Multifokallinsenimplantation findet hier kein Linsenaustausch statt. Das heißt, die phake Intraokularlinse wird zusätzlich zur natürlichen Linsen implantiert. Die natürliche Linse bleibt also erhalten. Da die Kunstlinse dauerhaft im Auge bleibt, müssen Sie keine Brille oder Kontaktlinsen mehr tragen. Geeignet für diese Methode sind Patienten im Alter von 18 – 45 Jahren, die an sehr hohen Fehlsichtigkeiten leiden. 
Wichtig ist: Die phake Intraokularlinse kann nicht die Lesebrille beim Eintreten der Alterssichtigkeit ersetzen


1. Natürlichkeit

Die ICL wird zusätzlich zur natürlichen Linse in die Hinterkammer des Auges implantiert. Das sorgt für ein harmonisches Zusammenspiel zwischen der im Auge befindlichen Kunstlinse und der natürlichen Beschaffenheit des Auges.

icl_natuerlichkeit


2. Individuelle Herstellung

Die phaken Linsen werden für jede Person individuell hergestellt. Denn jedes Auge ist unterschiedlich und benötigt für die optimale Korrektur der Sehstärke eine passgenaue Behandlung. So können mehrere Fehlsichtigkeiten durch ein einheitliches Verfahren korrigiert werden. 

icl_individuelle_herstellung


3. UV-Schutz

Das einzigartige Collamer-Material, aus dem die ICL besteht, enthält einen UV-Filter, der die Linse und die Netzhaut zuverlässig vor schädlicher Sonneneinstrahlung schützt. Gleichzeitig bleibt dabei die Durchlässigkeit für das sichtbare Licht erhalten.

SO FUNKTIONIERT EINE ICL BEHANDLUNG

1. BETÄUBUNG

Die Augen sind dank spezieller Tropfen während der Behandlung betäubt.

2. VORBEREITUNG

Zur Vorbereitung wir der Augenarzt eine winzige Öffnung am Rand der Hornhaut (ca. 3 mm) vornehmen, um die ICL Linse einzusetzen.

3. EINSETZEN DER LINSE & POSITIONIERUNG

Die kleine und sehr weiche Linse wird vom behandelnden Facharzt in gefalteter Form mit einem Injektor innerhalb von Sekunden durch die kleine Öffnung sanft im Auge platziert, entfaltet sich dort und nimmt ihre Position ein.

4. HEILUNG

Zu diesem Zeitpunkt ist der Eingriff abgeschlossen. Einige Patienten berichten über eine sofortige Verbesserung ihres Sehvermögens.

 

Es handelt sich um einen minimal invasiven Eingriff der nur etwa 10 Minuten pro Auge dauert. Beide Augen werden in einem Abstand von ca. einer Woche behandelt. Zur schmerzfreien Behandlung werden vorab betäubende Augentropfen verabreicht.

Die Kunstlinsen werden vom Arzt direkt vor die natürliche Augenlinse implantiert (je nach Linsenmodell entweder vor oder hinter der Iris). Die phake Intraokularlinse wurde extra für die Fixierung im Auge konzipiert. Am äußeren/oberen Hornhautrand wird die Linse implantiert, der Rand wird wenige Millimeter geöffnet und die gerollte Linse durch eine feine Kanüle im Augeninneren platziert. Die Linse faltet sich anschließend aus und wird dann vom Arzt in die richtige Position gebracht. Aufgrund des Augeninnendrucks schließt sich der kleine Tunnelschnitt von selbst. Die künstlichen Linsen können ein Leben lang im Auge bleiben. Sollte es widererwartend dennoch einen Grund zur Entfernung geben, kann der Eingriff wieder rückgängig gemacht werden.

NACH DER BEHANDLUNG

Nach der Behandlung, die nur ungefähr eine halbe Stunde dauert, wird das Auge mit einer Klappe abgedeckt und Sie können, nach abschließender Kontrolle und weiteren Informationen für die folgenden Tage, nach Hause gehen. Am Tag nach der Behandlung dürfen Sie beim Besuch bei unserem Augenarzt die Augenklappe selbst entfernen und fangen sofort damit an, sich die Augentropfen, wie vom Arzt angewiesen, ins Auge zu träufeln. Sie sollten zu diesem Zeitpunkt mit dem behandelten Auge schon sehen können, allerdings noch nicht sehr gut. In den folgenden Wochen sollte sich Ihr Sehvermögen kontinuierlich verbessern. Um einen optimalen Heilungsprozess zu gewährleisten und Komplikationen vorzubeugen, müssen Sie sich in der ersten Zeit nach der Behandlung an die Vorsichtsmaßnahmen halten, die Ihnen unser Arzt mitteilt. In der ersten Woche nach dem Eingriff müssen Sie mit einer Schutzklappe über dem Auge schlafen, um zu vermeiden, dass Sie im Schlaf Ihr Auge reiben oder sich ein Kissen oder eine Decke ins Auge drücken. Sie erhalten genaue Instruktionen, was Sie nach der Behandlung kurzzeitig beachten und auf was Sie verzichten müssen.

UNVERBINDLICHES INFORMATIONSGESPRÄCH

Online-Terminvereinbarung

Nicht von Brille und Kontaktlinsen abhängig zu sein, bedeutet Freiheit und Lebensqualität. Im Unternehmensverbund setzen wir moderne Technologie ein, um jährlich über 35.000 Patienten von ihrer Sehhilfe zu befreien. Informieren Sie sich unverbindlich in unserer Berliner CARE Vision Niederlassung über das Augenlasern. Eine Untersuchung wird zeigen, ob Ihre Fehlsichtigkeit korrigiert werden kann. 

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin für ein unverbindliches Infogespräch bei unseren Berliner Augenlaser-Experten: telefonisch (0800 8888 474 (gebührenfrei)) oder online.